zurück

                       Die Gattung Pseudotomentella Svrček

 

 

1a.  Hyphen mit Schnallen

2

1b.  Hyphen ohne Schnallen

3

2a.  Sporen 4,5-5,5 µm

P.ochracea

2b.  Sporen 6-7,5 µm

P.humicola

2c.  Sporen 9-11 µm und Chlamydosporen an den Rhizomorphen vorhanden

P.vepallidospora

3a.  Sporen braun, Subikularhyphen dickwandig, braun

4

3b.  Sporen hyalin bis gelblich, Subikularhyphen hyalin bis blaß bräunlich

6

4a. Sporen durchschnittlich 6-8 µm

5

4b. Sporen durchschnittlich 8-10 µm

10

5a. Subikularhyphen breiter als 4,5 µm

P.sciastra

5b. Subikularhyphen schmäler als 4,5 µm

P.rotundispora

6a.  braune Chlamydosporen an den Rhizomorphen vorhanden

P.rhizopunctata

6b.  Chlamydosporen fehlend

7

7a.  zwei Typen von Sporen vorhanden 5,5-7 µm und 8-11 µm, Subikulum schwarzbraun bis blauschwarz

P.nigra

7b.  nur eine Typ von Sporen vorhanden, Subikulum gleichfarben oder heller als Hymenophor

7

8a.  Hymenophor bräunlich

P.mucidula

8b.  Hymenophor lichtgrau oder grünlich-bläulich

8

9a.  Basidien 60-100 µm lang, Sporen 6-8 (10) µm, Hymenophor grünlich- bläulich, locker filzig bis membranös

P.flavovirens

9b.  Basidien 45-60 µm lang, Sporen 5-7 (8) µm, Hymenophor grau, pergamentartig

P.griseopergamacea

10b. Hymenium cyanescent, Hymenophor mit blauen oder grünen Tönen, tlw. schwarz

P.tristis

10b. Hymenium nicht cyanescent, Hymenophor braun, ohne blaue oder grüne Töne

P.umbrina